Jahresprogramm 2017

Auch in Zukunft bietet der Kulturring allen an Kunst und Kultur interessierten Bürgerinnen und Bürgern wieder ein sehr attraktives Programm.

Freitag, 21.04.2017 19:30 Uhr – Boys, Boys, Boys – Die SCHMACHTIGALLEN landen eine Hit, Stadttheater Gießen
Die „Triller-Boys“ wollen an alte Erfolge anknüpfen und brauchen einen Hit. Auf der Suche danach begegnen sie u.a. den Wildecker Herzbuben, Heino, Udo Lindenberg. Eine fremde Frau unter der Dusche ist letztendlich der Schlüssel zum Erfolg.
Samstag, 27.05.2017 Planwagenfahrt in Lich: „Von der Hohen Aussicht zum kühlen Grund“
Bei diesem 8stündigen Exkurs kommen zwei Planwagen a 10 Personen zum Einsatz. Auf der Webseite der Stadt Lich ist dazu zu lesen: Sollten Sie einen Tagesausflug planen, bietet sich die geführte Planwagenfahrt „Von der hohen Aussicht zum kühlen Grund“ von Lich nach Kloster Arnsburg und zurück nach Lich an. Gestartet wird mit der Besichtigung des Stadtturmes, gefolgt von einer Führung durch die Altstadt. Nach dieser Etappe folgt dann die Fahrt mit dem Planwagen durchs Gottesackertal nach Kloster Arnsburg, auf dessen Weg die Begleiter von interessanten Begebenheiten aus alten Zeiten berichten. Zur Stärkung wird unterwegs ein Picknick gereicht. In Kloster Arnsburg bleibt Zeit sich die alten Gemäuer selbst anzuschauen und eine „Kaffeepause“ einzulegen. Anschließend geht es zurück nach Lich, wo die Teilnehmer ein zünftiges Mahl im „Kühlen Grund“ dem heutigen Cafe Bistro Bierhaus Schluckspechts erwartet.
Veranstalter dieser beliebten Planwagenfahrten sind die Licher Turmfreunde. Für diesen 8stündigen Exkurs sind 2 Planwagen a 10 Personen reserviert. Wir fahren zunächst um 10.00 Uhr mit dem Bus nach Lich – die Planwagenfahrt beginnt um 11.00 Uhr. Ende der Veranstaltung ist um c. 18.30 Uhr Sollten sich wesentlich mehr als 20 Personen anmelden, kann dieser Ausflug zur gegebenen Zeit wiederholt werden.
Mittwoch, 14.06.2017 „CARMEN“ Oper von George Bizet im Staatstheater Wiesbaden
Das Drama um Liebe und Macht spielt im südspanischen Sevilla. Die rassige und rebellische Zigeunerin Carmen wird nach einem handgreiflichen Streit verhaftet. Um flüchten zu können, verführt sie den biederen Sergeant José, der aber bereits mit seiner Jugendfreundin Micaela verlobt ist. Don José verliebt sich in Carmen und lässt sie laufen – er wird degradiert und verhaftet.
Nach seiner Entlassung folgt er Carmen, um mit ihr im Kreise von Zigeunern und Banditen in den Bergen zu leben. Da taucht Micaela auf, um ihn zur Rückkehr ans Sterbebett seiner Mutter zu bewegen. Später trifft er vor der Stierkampfarena in Sevilla auf Carmen, die sich inzwischen in den siegreichen Torero Escamillo verliebt hat. Verzweifelt fleht Don José sie an, zu ihm zurückzukehren. Doch Carmen verhöhnt ihn und will zu Escamillo, worauf der vor Wut und Eifersucht rasende José ihr sein Messer in die Brust rammt.
„Carmen“ ist eine der am häufigsten gespielten Opern. Dies ist nicht verwunderlich, sind doch einige Arien zu richtigen Gassenhauern geworden: die „Habanera“ der Carmen, die „Blumenarie“ von Don Jose und nicht zuletzt das Auftrittslied des Stierkämpfers Escamillo „Auf in den Kampf, Torero!“ Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr.
Wir werden – wie in den vergangenen Jahren – bereits um 15.30 Uhr abfahren, damit die Teilnehmer vor der Aufführung noch einen Imbiss zu sich nehmen können.
Samstag, 23.09.2017 Tagesausflug nach Limburg mit Schiffsrundfahrt auf der Lahn
Folgender Ablauf ist vorgesehen:
7.30 Uhr Abfahrt ab Londorf
9.30 Uhr Altstadtführung in Limburg, Dauer ca. 2 Stunden
Anschließend Zeit für Mittagessen und einen Stadtbummel.
13.20 Uhr Rundfahrt auf der Lahn mit der „Wappen von Limburg“ – Schloß Oranienstein – Dietkirchen – Limburg mit Schleusendurchfahrt. Kaffee und Kuchen gibt es auf dem Schiff. Die Rückfahrt erfolgt um 16.30 Uhr, Ankunft in Allendorf um 18.00 Uhr.
Die Kosten hierfür betragen (inclusive Kaffee und Kuchen) 42,00 €.

Da unsere geplanten Veranstaltungen meistens recht schnell ausgebucht sind, bitten wir um baldige Anmeldungen zu den oben genannten Aufführungen, nicht zuletzt deswegen, weil wir beim Stadttheater Gießen eine Sammelbestellung abgeben und daher jeweils Karten der Kategorie 1 erhalten. Zudem erhalten wir als inzwischen 64-jähriger Stammkunde auf alle Karten 20 % Ermäßigung. Sollten Sie einen bereits gebuchten Termin doch nicht wahrnehmen können, besteht die Möglichkeit, die Karten bis 14 Tage vor der geplanten Vorstellung bei Frau Johanna Muth zurückzugeben. Dies gilt allerdings nur für das Stadttheater Gießen.

 

Ihre Anmeldungen nehmen gerne entgegen:

Johanna Muth
Friedrich Ebert-Str. 23
35469 Allendorf/Lda.
Tel. 06407/7429
Gisela Schmiedel
Friedrich-Ebert-Str. 22
35460 Staufenberg
Tel. 06406/2222
Christiane Hümmer
Pommernstraße 8
35466 Rabenau
Tel. 06407/1399

 


 

Haben Sie Interesse an unseren vielseitigen Angeboten?

Werden Sie Mitglied im Kulturring Allendorf e.V. bei einem Jahresbeitrag von nur 3,00 €!

Bitte beachten Sie jeweils unsere Ankündigungen in den örtlichen Nachrichten.