Botanischen Garten in Gießen besucht

Einen interessanten Nachmittag erlebten die Mitglieder des Kulturrings bei einer Führung durch den Botanischen Garten am 26.07.2013 in Gießen. Frau Erika Hofmann hatte die Organisation übernommen.

Der Technische Leiter des Botanischen Gartens, Herr Dipl.-Ing. Holger Laake, verstand es, interessant und spannend sein Wissen über die verschiedensten Pflanzen an den Mann bzw. die Frau zu bringen.

Der Botanische Garten liegt mitten im Zentrum von Gießen und ist der älteste botanische Universitätsgarten in Deutschland, der sich noch an seinem ursprünglichen Standort befindet. Er wurde 1609 durch den Mediziner und Botaniker Ludwig Jungermann als »Hortus Medicus« (Medizinischer Heilpflanzgarten) angelegt.  Auf einer Fläche von vier Hektar gedeihen rund 8.000 Pflanzenarten aus unterschiedlichen Kontinenten, aber auch seltene heimische Pflanzenarten. Der Botanische Garten dient auch heute noch wissenschaftlichen Zwecken und ist zugleich  mit seinen Pflanzen und dem stattlichen Baumbestand eine grüne und idyllische Oase inmitten der Gießener Innenstadt. Für Besucher bildet der Garten mit seinen interessanten Pflanzen und zahlreichen alten Bäumen eine grüne Oase der Ruhe, die von den verschiedensten Gruppen gerne angenommen wird.

Im Anschluss an die Führung begaben wir uns in die nahe gelegene Innenstadt zum Kaffee trinken oder Eis essen ins  Cafe Geißner. Hier ließen wir den Nachmittag ausklingen.