Jahreshauptversammlung 2016

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung fand am Freitag, den 18. März um 20.00 Uhr im kleinen Saal des Bürgerhauses Allendorf/Lda. statt.  Der 1.Vorsitzende Herwig Stein begrüßte die zahlreichen Gäste. Zunächst erhoben sich die Anwesenden um eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder einzulegen. Anschließend folgten die Ehrungen langjähriger Mitglieder. 

(1. Vorsitzender Herwig Stein, Herbert Klingelhöfer, Johanna Fey, Hermann Römer, Johanna Muth)

(1. Vorsitzender Herwig Stein, Herbert Klingelhöfer, Johanna Fey, Hermann Römer, Johanna Muth)

Für 40 jährige Mitgliedschaft wurde Frau Johanna Fey geehrt. Für 50 jährige Mitgliedschaft wurden  Herr Herbert Klingelhöfer und Herr Hermann Römer geehrt. Frau Johanna Muth wurde für ihre 25jährige erfolgreiche Tätigkeit  im Vorstand des Vereins geehrt.

Im Tätigkeitsbericht der Theatergruppe wies Johanna Muth darauf hin, dass die Theaterfahrten den größten Teil der Vereinsaktivitäten einnehmen. So berichtete sie von 4 Fahrten in das Stadttheater Gießen und einer Fahrt in das Staatstheater Kassel, über eine Aufführung  der Operette „Der Bettelstudent“ in der Stiftsruine in Bad Hersfeld, über eine Aufführung der  Oper „Der Freischütz“ als Puppenspiel im Marionettentheater Schartenhof, sowie über das Gastspiel des Kikerikitheaters in Garbenteich.

Im Tätigkeitsbericht der Fotogruppe informierte Hartmut Winkler anschließend über die Aktivitäten der Fotogruppe. Die  Bilderausstellung in „Reunings Halle der Kunst“ anlässlich des Allendorfer Nikelsmarktes ist auf großes Interesse gestoßen, ebenso fand ein Lichtbildervortrag  „Kanada von der Prärie in die  Rocky Mountains“ großen Anklang.

Im Tätigkeitsbericht des 1. Vorsitzenden Herwig Stein informierte er die Mitglieder über die wesentlichen Aktivitäten und Vorstandssitzungen des abgelaufenen Jahres. Insbesondere der  Besuch im Hofgut Friedelhausen mit anschließender Besichtigung von Schloss Friedelhausen sowie der Tagesausflug nach Eisenach mit Besichtigung der Wartburg und Führung durch die Altstadt waren für Ihn Anlass, seine Freude darüber zum Ausdruck zu bringen, dass diese Veranstaltungen auf große Resonanz bei den Mitgliedern gestoßen ist.

Die Kassenführerin Erika Hofmann berichtete umfänglich über die finanzielle Lage des Vereins und  von einem sehr zufriedenstellenden  Kassenstand. Aus dem anschließenden Bericht der Kassenprüferinnen haben sich erwartungsgemäß keine Beanstandungen ergeben.
Sie sprachen darüber hinaus Frau Hofmann aufgrund ihrer arbeitsintensiven Tätigkeit  ein großes Lob aus.

In der nachfolgenden Abstimmung wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden sämtliche Vorstandsmitglieder einstimmig wiedergewählt. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

  • 1. Vorsitzender: Herwig Stein
  • Stellvertretender Vorsitzender: Hartmut Winkler
  • Kassenführerin: Erika Hofmann
  • Schriftführerin: Gisela Schmiedel
  • Theatergruppe: Johanna Muth
  • Beisitzer: Ida Garrecht, Inge Gundlach und Christiane Hümmer

Zum Schluss des offiziellen Teils der Versammlung bat der erste Vorsitzende Herwig Stein die Mitglieder, sich im Falle einer Verhinderung rechtzeitige abzumelden. Die Veranstaltungen müssen lange im Voraus geplant werden, d. h. der Verein muss in Vorlage treten und sämtliche Theaterkarten sind vorab zu bezahlen. Aus diesem Grund ist eine Rückerstattung nicht möglich. Er bat darum, sich bei Verhinderung rechtzeitig bei Johanna Muth abzumelden. Sie kann in den meisten Fällen Karten an Interessenten weitergeben, die bereits auf der Warteliste stehen. Weiter führte er aus, dass man bemüht sei, den Mitgliedern ein attraktives Programm zu bieten. Die Resonanz auf das Angebot sei durchaus positiv, was die steigenden Mitgliederzahlen beweisen würden. Zuletzt lobte er die gute Zusammenarbeit im Vorstand und bedankte sich für die einstimmige Wiederwahl des Vorstandes.

Nach diesem offiziellen Teil sahen wir eine digitale Bilderschau: „Impressionen einer Schiffsreise von Hamburg bis zum Nordkap.“ Herwig Stein erklärt zunächst seine Reiserroute und berichtet in einer aufwendig hergestellten Video- und Dia-Präsentation über die Höhepunkte  dieser Reise. Danach genießen die Zuschauer die eindrucksvollen Bilder aus Europas hohem Norden.