Bericht zur Jahreshauptversammlung 2012

Der Kulturring Allendorf/Lumda e.V. hielt am Freitag dem 23.03.2012 um 19:30 Uhr im Bürgerhaus in Allendorf die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2012 ab. Nachdem der erste Vorsitzende, Herwig Stein, die Mitglieder und die Vertreter der Presse in dem gut gefüllten Saal begrüßte, wurden die satzungsgemäße Einladung festgestellt und die Tagesordnung verlesen.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des Vereins, wurden die langjährigen Mitglieder geehrt. Für 40 jährige Mitgliedschaft: Frau Renate Reinhard. Für 50 jährige Mitgliedschaft: Frau Lydia Römer, Herr Wilmar Römer und Herr Arnold Forchheim. Für 60 jährige Vereinstreue: Herr Gerhard Forchheim, Robert Klingelhöfer und Herr Karl-Heinz Phieler. Herwig Stein überreichte den Geehrten eine Urkunde sowie ein Präsent und bedankte sich für die langjährige Treue.

Bericht der Theatergruppe

Frau Johanna Muth, zuständig für die Theatergruppe, gab den Tätigkeitsbericht für dieselbe bekannt. Folgende Aufführungen wurden von den Mitgliedern des Kulturrings besucht:

  • 10.02.2011 – Staatstheater Kassel, ABBA – Pop in concert, the Symphonic Celebration
  • 05.07.2011 – Stiftsruine Bad Hersfeld: Konzert des Dresdner Kreuzchores
  • 14.08.2011 – Freilichtbühne Hallenberg: Vogelhändler – Operette
  • 10.09.2011 – Stadttheater Gießen: Mann o Money, eine musikalische Komödie
  • 27.09.2011 – Stadttheater Gießen: Die Hochzeit des Figaro – Oper von W.A. Mozart
  • 04.01.2012 – Staatstheater Wiesbaden: My fair Lady, Musical von Frederick Loewe
  • 03.02.2012 – Stadttheater Gießen: Cabaret, Musical

Am 30. März 2012 folgt noch die Kriminalkomödie „Arsen und Spitzenhäubchen“ im Stadttheater Gießen, sowie zum Abschluss der Theatersaison 2011/2012 am 26.6.2012 die 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven.

Bericht der Fotogruppe

Für die Fotogruppe gab Hartmut Winkler den Jahresbericht. Auch Herr Winkler resumierte über ein erfolgreiches Jahr – immerhin habe sich der Mitgliederstand von 7 auf 10 erhöht. Die Fotogruppe trifft sich ca. alle 4 Wochen im Bürgerhaus in Allendorf-Climbach. So haben im abgelaufenen Geschäftsjahr 14 Treffen stattgefunden, in den die Anwendung vorhandener und neuer Bildbearbeitungsprogramme erlernt und erweitert wurde. Auch haben wieder mehrere Exkursionen stattgefunden: Am 21.05.2011 besuchte man die Wetzlarer Altstadt, wo interessante Fotos aufgenommen werden konnte. Am 05.11.2011 fuhr man durch den sonnige Rheingau mit Zwischenaufenthalt im Kloster Eberbach noch Rüdesheim wo herrliche Fotos geschossen werden konnten. Eine weitere Exkursion führte am 25.11.2011 nach Marburg – „Marburg by Night“. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wurden sehr stimmungsvoll illuminiert und konnten mit der Kamera eingefangen werden. Weiterhin nahm man – wie in jedem Jahr – im vergangenen November am Leica-Erlebnistag in Wetzlar teil, der zur Information und Fortbildung dient.

Nach mehrjähriger Unterbrechung wurde auf Grund zahlreicher Nachfragen wieder ein Kalender produziert. Für das Jahr 2012 hat die Fotogruppe nun völlig neue Wege beschritten. Erstmals erschien ein Kalender im DIN-A3-Querformat mit interessanten Allendorfer Motiven. Mit verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen wurden die Digitalbilder danach für den Druck aufbereitet. Die Fotogruppe hat im vergangen Jahr den Internetauftritt überarbeitet und hält so Mitglieder und Interessierte über die Aktivitäten auf dem Laufenden.

Bericht des Kulturrings

Der erste Vorsitzende Herwig Stein berichtete von weiteren Unternehmungen des Kulturrings.

  • 29.04.2011 – Vortrag von Ernst Otto Finger über die Kultur der Kelten in Mittelhessen.
  • 14.05.2011 – Besuch des Keltenmuseums in Glauberg mit anschließendem Stadtrundgang in Büdingen.
  • 08.10.2011 – Tagesfahrt in die Rhön: Besichtigung von Point-Alpha, Führung im Dom zu Fulda, anschließend Spanferkelessen in Alsfeld-Eudorf.

Weiterhin gab er bekannt, dass der Kulturring Allendorf/Lda. demnächst in Form einer eigenen Website auftreten werde. Man habe Herrn Dipl.-Informatiker Harald Krause damit beauftragt, einen entsprechenden Internetauftritt zu gestalten. Wie im vergangenen Jahr habe man auch für 2012 das Jahresprogramm des Kulturrings in Form einer Beilage in den Allendorfer amtlichen Nachrichten bekannt gemacht.

Weitere geplante Aktivitäten 2012:

  • 28.04.2012 – Fahrt nach Schwabendorf. Führung durch Hugenottenkirche und -museum Weiterfahrt nach Amöneburg und Besuch der Brücker Mühle. Fahrgemeinschaft – mit eigenem PKW
  • 26.06.2012 – 9. Sinfonie von Beethoven – Stadttheater Gießen
  • 07.07.2012 – Tagesausflug in die Autostadt Wolfsburg mit Führung
  • 03.08.2012 – Halbtagesfahrt nach Fulda: Musical „Päpstin“
  • 08.08.2012 – Fahrt nach Hallenberg im Rahmen der Ferienspiele „Das Dschungelbuch“
  • 18.08.2012 – Fahrt nach Hallenberg: „Les Miserables“, Schauspiel nach einem Roman von Victor Hugo, anschließend Abendessen in einem dortigen Restaurant
  • 07.09.2012 – Lesung mit Siegward Roth im Künstlerhof Allendorf/Lda.

Es folgte der Bericht der Kassenführerin, Frau Hofmann, der Aufgrund einer Erkrankung von Herr Stein verlesen wurde. Frau Hofmann, die auch für die Mitgliederverwaltung zuständig ist, gab in dem Bericht auch die Mitgliederentwicklung des Vereins bekannt. Der Kulturring zählt zum 31.12.2011 236 Mitglieder, die sich über Rabenau, Allendorf, Staufenberg, Lollar, Gießen und Buseck mit den jeweiligen Stadt- oder Ortsteilen verteilen.

Die Kasse wurde von Gertrud Ludwig und Manfred Lotz geprüft. Frau Ludwig berichtete von einer vorbildlichen und einwandfreien Kassenführung und sprach Frau Hofmann ihre Hochachtung aus. Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes einstimmig stattgegeben. Frau Gertrud Ludwig hat noch einmal die Aufgabe der Kassenprüfung im Jahr 2013. Als weiterer Kassenprüfer wurde Herr Harald Krause vorgeschlagen. Herr Krause wurde einstimmig gewählt und nahm die Wahl an. Für die im November verstorbene Beisitzerin Inge Mann wurde laut § 6 der Satzung eine Nachfolgerin gewählt. Christiane Hümmer erklärte sich bereit, das Amt zu übernehmen. Frau Hümmer wurde einstimmig zur Beisitzerin gewählt.

Der Tagesordnungspunkt: Verschiedenes ergab keine Wortmeldungen. An diesem Abend konnten 2 neue Mitglieder gewonnen werden. Der offizielle Teil endete damit um 20:15 Uhr. Im Anschluss des Abends hielt Herr Gerhard Badouin, Vorsitzender des Arbeitskreises für Hugenotten- und Waldensergeschichte Schwabendorf e.V. einen Vortrag über die Hugenotten in Hessen mit einer Powerpoint-Präsentation.